Sonntag, 13. Juli 2014

Sydney, mehr als nur eine Stadt.

G'Day alle miteinander,

Ich bin jetzt seit Dienstag hier und es fühlt sich an, als wäre ich schon seit Wochen hier. Die drei Tage in Sydney waren einfach so unglaublich toll, trotz des Jetlags. Ich habe sehr viele neue Leute kennengelernt und diese Tage waren einfach so unbeschreiblich toll.


Wenn man den Namen Sydney hört, denkt man sofort an ein Wort oder in diesem Fall an ein Gebäude: Sydney Opera. Jeder kennt dieses weiße Gebäude  oder weiß zumindestens wie es aussieht. Auch wenn  es vielleicht das Wahrzeichen dieser Stadt ist, ist Sydney jedoch viel viel mehr und hat viel viel mehr zu bieten als nur das Opera house.

Natürlich ist das Opera house ziemlich beeindruckend. Aber es ist nur ein Teil von Sydney. Denn  ich finde Sydney hat 1000 Gesichter und alle machen Sydney zu dem was es ist. Eine facettenreiche Stadt voller verschiedener Gesichter, in der man nicht weiß, wo man zuerst hinschauen soll.

Am 1. Tag machten wir eine kleine Sightseeing tour. Diese beinhaltete das Queen Victoria Building, ein Gebäude zu Ehren von Queen Victoria und das berühmte Opernhaus.



An Tag 2 gingen wir über die Harbour Bridge und hatten eine wundervolle Aussicht. Eine noch schönere Aussicht hatten wir auf dem Sydney Tower Eye, von dem wir über ganz Sydney schauen konnten.

All in all waren es zwei wundervolle Tage, mit tollen neuen Menschen, die mir immer in Erinnerungen bleiben werden. Wir haben alle neue Eindrücke gesammeltund somit war es ein toller Start in unser Abenteuer downunder.

An dieser Stelle, lasse ich die Bilder sprechen, denn oftmals sagen Bilder mehr als tausend Worte. Nächstes mal gibt es einen ausführlicheren Bericht. Jetzt gehe ich erstmal schlafen, morgen heißt es früh raus und Fußball schauen, danach gehts ab in die Schule, mein 1. Schultag wartet.





















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen